Kaum zu glauben, was Deutsche Souvenirläden als typisch Deutsch verkaufen.

Nicht selten gehen „typisch Deutsche“ Kuriositäten über den Ladentisch, die mit dem deutschen Alltag ganz und gar nichts zu tun haben.

DIE DEUTSCHE KUCKUCKSUHR

Haben wir wirklich alle einen Vogel?

Nehmen wir die typisch deutsche Kuckucksuhr. Während Touristen für die prachtvoll gearbeiteten Stücke Hunderte, ja Tausende Euro auszugeben bereit sind, käme hier zu Lande kaum jemand auf die Idee, seine sorgfältig durchgestylte Behausung mit einer Kuckucksuhr aufzuwerten. Dabei ist er so niedlich, der kleine Vogel, der pünktlich zur vollen Stunde mit einem freundlichen „Kuckuck“ grüßt! Wir vermuten jedoch, dass inzwischen mehr Kuckucksuhren in amerikanischen Haushalten zwitschern, als in Deutschen.

kukucksuhr
bier

LITERWEISE BIER – SO TRINKEN DIE DEUTSCHEN

Die Deutschen gelten als bierseliges Völkchen. Wenn wir den Andenkenläden glauben schenken dürfen, trinken wir Deutschen den Gerstensaft aus reich verzierten Tonkrügen mit Zinndeckel. Die Wahrheit ist, dass es mindestens so viele unterschiedliche Biergläser gibt, wie Bundesländer. Während im Süden gleich literweise Bier in der Mass serviert werden, ist im Rheinland mit seiner Stange Understatement angesagt. Ob mit Henkel oder ohne, mit Fuß, als Tulpe oder gerade geformt, wir Deutschen stoßen einfach gerne an. Und verzierte Tonkrüge mit Zinndeckel – sind inzwischen eher schräges Mitbringsel!

Die Brezel – Krone der deutschen Esskultur?

Das ursprüngliche Fastengebäck hat sich bei Volksfesten vor allem im Süden des Landes ins kulinarische Pflichtsortiment geschlichen und ist selbst für uns Deutsche schwer aus der berühmten Einheit „ Brezeln, Bier und Bayern“ wegzudenken. Und das, obwohl durchaus regionale Unterschiede in der Zubereitung auszumachen sind.

Ehrensache, dass jeder gestandene Bäckermeister hierzulande die große Kunst des Brezelschlingens beherrscht, ist sie doch wichtigster Bestandsteil des Bäckerwappens. Auf dem wird ihr übrigens eine Krone aufgesetzt! Und das völlig zu Recht: die Brezel ist fester Bestandteil der deutschen Speisekultur.

 

brezel

Ja, wir Deutschen essen auch gern. Dem Klischee nach vor allem Würste, Sauerkraut und Kartoffeln. Aber wir müssen wohl auch ein Volk der Nuss-Liebhaber sein – das zumindest lässt ein weiteres beliebtes Deutschland-Andenken vermuten: der Nussknacker. Kunstvoll aus Holz gearbeitet und bemalt knackt der stramme Soldat Wal- und Haselnüsse am laufenden Band. Oder? Zur Weihnachtszeit holen wir ihn hervor, den wackeren Staubfänger, dann darf er nostalgische Gemütlichkeit verströmen, neben anderen urdeutschen Originalen – zum Beispiel dem Weihnachtsbaum.